Thema des Monats: Lernen

Thema des Monats: Lernen

Liebe Eltern,

die Sommerferien sind vorbei. Vielen fällt es nun schwer ans Lernen zu denken. Trotzdem soll genau dies unser Thema sein, bei uns im Trainingsraum und bei Ihnen zuhause, um optimal in das nächste Schuljahr starten zu können. Wie lernt man eigentlich lernen?

Hand in Hand: Lernen und Gewohnheit

Ihr Kind fängt zwei Wochen vor der anstehenden Mathearbeit mit dem Lernen an. Die Stoffmenge überwältigt, die Zeit reicht kaum zur Vorbereitung und für Freunde erst recht nicht aus. Das schafft Frust bei den SchülerInnen, was sich auch in der Note widerspiegelt und das Erfolgserlebnis schmälert. „Jetzt habe ich schon so viel gelernt und es hat trotzdem nichts gebracht!“ Dabei bestätigt sich: Lernen will gelernt sein. Richtig lernen funktioniert mit zwei Grundbausteinen.

1. Gewohnheit

Integrieren Sie feste Zeiten zum Wiederholen des Stoffes in den Alltag. So wird verhindert, dass sich etwas anstaut und überwältigend erscheint. Außerdem befindet sich ihr Kind auf dem aktuellsten Stand und auch die mündliche Beteiligung fällt leichter. Termine zum Lernen bedeuten auch, genug Zeit für Freunde und Familie zu haben und einen Ausgleich zu schaffen.

2. Atmosphäre

Ein unaufgeräumter Schreibtisch und eine lose Zettelsammlung. Klar, dass es mit diesen Voraussetzungen schwer fällt, richtig zu lernen. Das Führen eines Hausaufgabenheftes und das Aufschreiben wichtiger Termine erleichtern die Organisation, sodass Ihr Kind den Überblick behält. Genauso wichtig ist es für die Konzentration, mögliche Störungen bereits vor Beginn des Lernens zu beseitigen. Außer den Unterrichtsmaterialien und etwas zu trinken werden keine weiteren Utensilien benötigt – der ständige Blick auf das Lieblingsspielzeug unterbricht die Konzentration nur zu leicht. Ebenfalls wichtig – Ruhe, um sich fokussieren zu können.

Tipps und Tricks für den Lernerfolg

Die Grundbausteine sind etabliert, wie können Sie Ihr Kind weiter unterstützen?

• Es ist nicht nur beim Lernen wichtig, sondern für das ganze Leben: Die richtige Rückenhaltung macht’s! Achten Sie auf die Körperhaltung Ihres Kindes. Das ständige Erinnern wird Ihnen vermutlich genervte Blicke einbringen, bald aber zur Gewohnheit werden.

• Dinge, auf die wir alle versuchen zu achten, aber im Alltag untergehen können. Gesunde Ernährung und ausreichend Wasser sind ausschlaggebend für den Lernerfolg.

• Selbstbewusst agieren. Lernen für Physik, vormittags? Manchmal fällt es schwer, die Lust dafür aufzubringen. Bleiben Sie konsequent, denn nur mit Wiederholungen und festen Terminen wird das Ergebnis sich langfristig sehen lassen können.

Sie kennen Ihr Kind am besten

Liebe Eltern, man könnte diesen Beitrag noch lange ausführen. Letzten Endes kennen Sie Ihr Kind am besten und wissen, wie man die genannten zwei Grundbausteine in Ihren persönlichen Alltag einbauen können. Die persönlichen Bedürfnisse, Stärken und Schwächen Ihrer Kinder bestimmen das Lernpensum, die Wiederholungen und das Tempo.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern viel Erfolg und einen angenehmen Sommer.

Ihr Team von Wing Concepts.