Elternbrief – Teamgeist

Teamgeist

Teamgeist ist eine der wichtigsten Eigenschaften in unserer Gesellschaft. Mit anderen Menschen richtig umzugehen und zusammenzuarbeiten wird uns bereits im Kindergarten beigebracht.

Besonders in unserem Kampfkunstunterricht legen wir großen Wert auf Teamfähigkeit. Bei den Partnerübungen ist der respektvolle Umgang mit anderen notwendig und wichtig. Das Ziel ist es nicht als Einzelkämpfer besser zu werden, sondern als Team.

Allerdings hat jedes Kind einen unterschiedlich stark ausgeprägten Teamgeist. Deshalb wollen wir uns in diesem Monat damit beschäftigen, den Teamgedanken und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern.

Wie teamfähig ist Ihr Kind?

Es gibt einige Merkmale, die darauf hinweisen, wie stark ausgeprägt der Teamgeist Ihres Kindes ist.

Auf andere zugehen

Falls Ihr Kind besonders aufgeschlossen ist und keine Probleme hat auf andere zuzugehen, ist das ein Indikator für eine gute Teamfähigkeit. Die Fähigkeit, mit anderen zu kommunizieren und keine Scheu davor zu haben, seine Meinung offen in Gruppensituationen zu äußern, ist ein wichtiger Punkt zur Entwicklung des Teamgeistes. Ermuntern Sie Ihr Kind dazu, seine Meinung respektvoll zu äußern. Das fördert nicht nur die Eigenschaft im Team zu arbeiten, sondern auch das Selbstbewusstsein Ihres Kindes.

Hilfe bei Problemen

Kann Ihr Kind ohne Probleme um Hilfe bitten oder versucht anderen bei Problemen zu helfen? Dann zeigt Ihr Kind bereits eine ausgeprägte soziale Ader, die hilfreich in Teamsituationen ist. Seine eigenen Grenzen zu erkennen und um Hilfe zu bitten, macht es leichter in einem Team seinen Platz zu finden und dabei andere zu unterstützen.

Freundschaften pflegen

Wenn Ihr Kind keine Probleme hat, Freundschaften für längere Zeit zu pflegen und von anderen akzeptiert und unterstützt wird, hat es gute Voraussetzungen für Teamaktivitäten. Sie können dies fördern, indem Sie Ihrem Kind früh beibringen, mit anderen Kindern zu teilen und respektvoll mit ihnen umzugehen.

Konflikte lösen

Ist Ihr Kind in der Lage Konfliktsituationen von allein zu lösen, dann weist das auf eine starke Teamkompetenz hin. Helfen Sie dabei, diese Fähigkeit zu verbessern, indem Sie Ihrem Kind beibringen, die Konfliktsituation aus den Augen der anderen involvierten Person zu sehen. Das hilft dabei, dass Ihr Kind versteht, dass auch andere Ansichten richtig sein können und fördert zusätzlich das Empathieempfinden.

Seinen Platz im Team finden

Natürlich sind nicht nur aufgeschlossene und aktive Kinder teamfähig. Wichtig ist, dass jedes Kind seinen eigenen Platz im Team findet und keine Angst hat, einen Beitrag zu leisten. Wenn Ihr Kind noch Schwierigkeiten hat mit anderen Kindern zu interagieren, dann sprechen Sie darüber. Vielleicht hat es Angst in einer Gruppe nicht akzeptiert zu werden oder weiß vielleicht einfach nicht, wie es mit anderen Kindern in Kontakt treten soll.