Thema des Monats: Mut

Mut

Liebe Eltern,

es gibt Situationen im Leben, in denen eine gewisse Portion Mut gebraucht wird. Ob Mut nun als „Fähigkeit, in gewissen Situationen furchtlos zu sein und seine Angst überwinden zu können“ oder als „Bereitschaft, trotz eventueller Nachteile zu seiner eigenen Meinung zu stehen“ definiert wird, in beiden Fällen gehört Überwindung dazu, Dinge zu machen, vor denen man Angst haben könnte. Unsere Kampfkunstschule hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenskompetenz Mut zu fördern und zu stärken und Ihren Kindern die Angst davor zu nehmen, in Situationen mutig zu reagieren.

Nachfolgend finden Sie einige Tipps und Tricks, wie wir unsere Schüler im Kampfkunstunterricht mutiger machen und wie auch Sie zu Hause dazu beitragen können, die Fähigkeit des Mutes zu steigern:

Etappenziele setzen

Den großen Traum des schwarzen Gürtel in kleinere erreichbare Ziele aufzuteilen, fördert nicht nur die Motivation weiterhin an diesem Ziel zu arbeiten, sondern ermutigt auch Ihr Kind, die Angst vor dem großen Ziel zu mindern und in kleinen Schritten darauf hinzuarbeiten. Deshalb bieten wir verschiedene Gürtelprüfungen, individuell auf Ihr Kind abgestimmt an, damit auch das eigene Vertrauen auf Erfolg steigt. Sich erreichbare Ziele zu stecken hilft nicht nur im Kampfsport, sondern kann selbstverständlich auch in anderen Lebensbereichen angewandt werden.

An der Stimme arbeiten

Mutig sein kann auch heißen, mit einer festen Stimme in Gesprächen auftreten zu können. Daher vermitteln wir in unseren Unterrichtsstunden Methoden und Fertigkeiten, wie man seine Stimme am Besten einsetzten kann. Mit einem sicheren Auftreten steigt gleichzeitig auch das Selbstvertrauen und das Wohlbefinden in fremden Situationen an.

Loben Sie Ihr Kind

Heben Sie auch kleinere Erfolge Ihres Kindes hervor und loben Sie es, wenn es Situationen gut gemeistert hat. Denn wenn es sich sicher in dem fühlt, was es tut, traut es sich vielleicht schon bald an größere Ziele heran und beweist Mut, auch höhere Intentionen zu verfolgen. Ganz nebenbei steigern Sie so zudem das Selbstwertgefühl Ihres Kindes! Auch in unseren Unterrichtseinheiten in der Kampfkunstakademie wird Ihr Kind in jeder Unterrichtsstunde mehrfach gelobt, um so die Motivation und das Selbstbewusstsein zu fördern.

Schenken Sie Ihrem Kind Vertrauen

Der kleine Satz „Ich vertraue dir“ wirkt Wunder! Denn wenn Ihr Kind spürt, dass Sie ihm viel zutrauen, wird es automatisch selbstbewusster und entscheidet sicher in verschiedenen Situationen. Es lernt so, selbst Verantwortung zu übernehmen, was in unserer Gesellschaft einer großen Wichtigkeit zukommt.

Raus aus der Komfortzone

Eine Komfortzone ist das Umfeld, in dem man sich am Wohlsten fühlt und das ist auch völlig in Ordnung so. Nur wächst man als Person nicht, wenn man ständig in eben dieser bleibt. Ermutigen Sie Ihr Kind deshalb, auch einmal Dinge zu tun, für die es ein wenig Mut benötigt. Einem etwas schüchternem Kind würde es beispielsweise helfen können, unbekannte Personen nach der Uhrzeit zu fragen oder die eben beschriebene feste Stimme zu trainieren. Falls Sie diesbezüglich noch Fragen haben, kommen Sie gern auf uns zu – wir geben Ihnen gern weitere Tipps!